Skip to main content

Taschenferngläser – die angenehmen Begleiter

Viele Menschen üben aktive Hobbys an der frischen Luft aus. Sie freuen sich an der Bewegung und der Natur. Um die Umgebung gut beobachten zu können, empfiehlt sich ein Fernglas.

Tiere sind damit in allen Details zu erkennen. Die durchschnittlichen Ferngläser sind allerdings schwer und unhandlich. Sie müssen erst umständlich ausgepackt werden und oft sind die Beobachtungsziele dann schon wieder weg.

Deshalb haben sich Hersteller entschlossen, kleine Ferngläser zu produzieren. Diese sogenannten Mini- Ferngläser sind leicht, schnell greifbar und einfach in der Handhabung. Carl Zeiss entwickelte 1970 das erste Kompaktfernglas mir einer 8-fachen Vergrößerung. Seitdem haben sich die Geräte deutlich verbessert.


Vergleichen Sie unsere 4 TOP-Empfehlungen für Kompaktferngläser:

1234
Eschenbach trophy F 8x25 ED Steiner Safari 10x26 Bestseller Swarovski CL Pocket 10x25 Luxus - Tipp Nikon Prostaff7s 8x30 Preisempfehlung
Modell Eschenbach trophy F 8×25 EDSteiner Safari UltraSharp 10×26Swarovski CL Pocket 10×25Nikon Prostaff7s 8×30
Bewertung
Objektiv25 mm26 mm25 mm30 mm
Vergrößerung8 x10 x10 x8 x
Gewicht330 g297 g350 g415 g
Wasserdicht
Brillenträger
Garantie2 Jahre10 Jahre10 Jahre-
ProduktdetailsPreis auf prüfen*ProduktdetailsPreis auf prüfen*ProduktdetailsPreis auf prüfen*ProduktdetailsPreis auf prüfen*

Typische Merkmale eines Taschenfernglases

Taschenferngläser oder auch kompakte Ferngläser gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen. Allen gemeinsam ist die geringe Größe und das – im Vergleich zu herkömmlichen Ferngläsern – wesentlich niedrigere Gewicht. Die meisten wiegen zwischen 180 und 350 Gramm.

Das ständige Tragen um den Hals oder am Gürtel ist somit problemlos möglich. Mit einer Größe von 90 mm bis 120 mm Länge und Breite sind die kleinen Gläser leicht in der Hosen- oder Jackentasche zu verstauen. Einige Modelle sind zusammenklappbar und dadurch leicht zu transportieren.

Die Sehleistung von Kompaktferngläsern ist abhängig vom Preis. Hochwertige Geräte bieten mehr Komfort und eine bessere Sichtqualität. Das Sehfeld ist aufgrund der kleineren Linsen eingeschränkt. Ein Linsendurchmesser von 20 bis 30 mm erlaubt einen angemessen großen Bildausschnitt, wird aber nur bei kostspieligeren Gläsern geboten.

Die kleinen Ferngläser besitzen eine 8- 12fache Vergrößerung. Mit einer 10-fachen Vergrößerung können ein Kilometer weit entfernte Dinge optisch auf eine Entfernung von 100 Metern nahe gebracht werden.
Einige Geräte sind wasserdicht konstruiert. Einem Ausflug in die Wildnis steht dadurch auch bei widrigen Bedingungen nichts im Weg. Ein heftiger Regenschauer oder ein Ausrutschen im Fluss schadet selbst diesen Mini-Ferngläsern nicht.


Welche Verwendungsmöglichkeiten habe ich mit einem kleinen Fernglas?

Aufgrund ihrer handlichen Größe eignen sich Kompaktferngläser gut für jede Art von Outdoor Aktivität. Ob zum einfachen Spaziergang oder bei einer ausgedehnten Wanderung, die praktischen Ferngläser lassen sich einfach in eine Tasche stecken. Viele Wanderer hängen sie sich auch um den Hals, um sie schneller zur Hand zu haben.

Hobby-Ornithologen können dadurch zum Beispiel sehr schnell auf auffliegende Vögel reagieren.
Beim Camping und auf Reisen allgemein erweisen sich die Geräte als nützliche, leicht zu verstauende Begleiter. Auch Angler und Jäger benutzen Taschenferngläser.

Angler müssen oft viel Ausrüstung zu ihrem bevorzugten Fischgrund mitnehmen und sind froh um jedes Kilo, das sie sich beim Tragen sparen können. Auch Jäger verwenden die kompakten Ferngläser gerne. Sie gehen weite Strecken, tragen eine Waffe und haben einen Hund an der Leine. Da ist es angenehm, das Fernglas am Gürtel zu befestigen, um die Hände frei zu haben.

Zudem ist das lange Halten des Fernglases bei der Ausschau nach Wild nicht so ermüdend. Einige Jäger nutzen das kleine Fernglas als Zweitgerät für unterwegs. Beim Warten auf einem Hochsitz verlassen sie sich lieber auf die herkömmlichen Gläser, die ihnen einen höheren Sehkomfort bieten.

Neben den Aktivitäten an der frischen Luft bewähren sich kleine Ferngläser im kulturellen Bereich. In Oper, Theater oder Konzerten nutzen sie viele Besucher, um das Geschehen auf der Bühne besser verfolgen zu können.

Die Bühnen in großen Häusern sind oft weit entfernt. Da eignet sich das kleine Fernglas gut, um Details wie Kostüme, Musikinstrumente oder bekannte Künstler genauer zu betrachten. Da trifft es sich gut, dass es Modelle gibt, die auch in kleinsten Damenhandtaschen einen Platz finden.

Auch für Kinder gibt es bereits passende Modelle. Mit ihren kleinen Händen können sie durchschnittliche Ferngläser kaum halten. Die kleinere Ausgabe ist leichter und passt besser zu ihren kleinen Gesichtern. Auf diese Weise können auch Kinder Spaß am Beobachten in der Natur haben.


Herstellervielfalt bei Kompaktferngläser – die Qual der Wahl

Wie bei den großen Geräten gibt es auch bei den Kompaktferngläsern eine große Anzahl an Herstellern. Namhafte Firmen wie Zeiss, Swarosvski, Leica, Nikon, Steiner oder Minox bieten eine große Palette hervorragender Ferngläser.

Qualitativ hochwertig sowohl in der Verarbeitung, als auch in der technischen Ausstattung. Es gibt spezielle Geräte für Brillenträger, die die Sicht optimieren. Für Outdoor-Fans werden wasserdichte und besonders robuste Ferngläser angeboten.

Die Sichtqualität ist in diesem Segment in der Regel außerordentlich gut. Die Hersteller verarbeiten fein polierte Linsen und hochwertige Prismen, um den Detailreichtum und die Helligkeit zu verbessern. Diese Art der Verarbeitung hat allerdings ihren Preis. Je nach Modell kosten die kleinen Ferngläser hier zwischen 150 bis über 500 Euro.

Auch für den kleineren Geldbeutel gibt es genügend Geräte. Im mittelpreisigen Bereich produzieren Firmen wie Bresser, Olympus, Steiner oder Eschenbach. Zwischen 50 und 150 Euro kosten diese Ferngläser. Sie sind damit zwar günstiger als ihre namhaften Kollegen, müssen jedoch nicht zwangsweise von wesentlich schlechterer Qualität sein.

Natürlich gibt es auch billige Taschenferngläser, die schon für 30 Euro erhältlich sind. Die Qualität dieser Geräte ist aber zweifelhaft und nur für Nutzer mit geringen Ansprüchen geeignet.


Unsere Kauftipps für ein kleines Fernglas

Möchten Sie sich ein Kompaktfernglas kaufen, sollten Sie sich zuerst darüber im Klaren werden, wofür und wie häufig sie es verwenden möchten.

Die Preis- und Qualitätsunterschiede sind erheblich und das Angebot ist riesig. Passionierte Jäger sollten zu einem hochwertigen Gerät greifen, während Menschen, die nur ab und zu in die Natur gehen, mit einem durchschnittlichen Gerät zufrieden sein können.

  • Welche Sichtqualität ist für Sie wichtig?
  • Welche Detailschärfe möchten sie erhalten?

All das sollten Sie vor dem Kauf wissen.

Bei der Verarbeitung gilt: Je robuster das Material, umso länger hält das Fernglas. Den Unterschied macht dabei oft der Preis.
Haben Sie sich für eine Qualitäts- oder Preisstufe entschieden, schauen Sie sich die Modelle genau an.

  • Welches Glas wurde verbaut?
  • Stimmt das Gewicht?
  • Liegt es gut an meinen Augen an und drückt nicht unangenehm?

Alle diese Fragen sollten zu Ihrer Zufriedenheit beantwortet werden. Tragekomfort ist ein wichtiger Punkt bei Ferngläsern. Ist das Gerät auf irgendeine Weise unbequem, nutzt man es in der Regel nicht. Lassen Sie sich also Zeit bei Ihrer Suche.

Ein zusätzlicher Punkt ist der Lieferumfang.

  • Welche Dinge sind hier enthalten?

Nützlich sind Halteriemen, Tasche, Reinigungstücher oder Deckkappen. Je mehr Material beiliegt, desto besser.



Fazit

Kompaktferngläser oder Reise-Ferngläser sind gut für aktive Betätigungen geeignet. Beim Wandern, Vögel beobachten, Angeln oder Jagen sind sie angenehme Begleiter. Sie lassen sich einfach tragen, sind leicht und ermöglichen den Nutzern viel Bewegungsfreiheit.

Die moderne Technik hat ihre Sichtweite deutlich verbessert. Eine 8-12fache Vergrößerung bei entsprechend großem Sichtfeld ist genug für viele Hobbys. Sollen jedoch sehr weit entfernte Details beobachtet werden oder wird eine hohe Sichtqualität bei unterschiedlichen Lichtverhältnissen benötigt, ist ein normales Fernglas die bessere Alternative.

Bei der großen Auswahl an Taschenferngläsern auf dem Markt findet sicherlich jeder das Gerät, das seinen Ansprüchen genügt, zu einem fairen Preis-Leistungs-Verhältnis.